Stefani Ifrim aus der Klasse 8c erhält Sonderpreis!

Wer kennt sie nicht, die klassischen Kopfbedeckungen im Karneval, prächtig geschmückt mit Pailletten, Federn und Glitzersteinen.

Sie haben eine lange Tradition und sind über viele Jahre hinweg immer gleich geblieben.

Jetzt ist die Karnevalsmütze freigegeben worden für eine kreative Gestaltung durch die Jugend.

Rund 600 Kölner Schülerinnen und Schüler sind der Aufforderung nachgekommen und haben Kopfbedeckungen für den Karneval entworfen.

Am 31.Januar fand die Eröffnung der Ausstellung „Opjemötz!“ in der Galeria Kaufhof statt.

Den musikalischen Rahmen lieferte die Band „Crocodiles“, die die grandiosen Tanzdarbietungen der „Flöhe“ der Großen Allgemeinen von 1900 e.V. unterstützten. I

m Anschluss an verschiedene Ansprachen fand die Preisverleihung statt.

 

Die Schülerin Stefani Ifrim aus der Klasse 8c erhielt einen Sonderpreis. Ihr wurden eine Urkunde und ein Geschenk überreicht.

Auf der Balustrade im ersten Obergeschoss der Galeria Kaufhof wird eine Auswahl der eingereichten Originalmützen ausgestellt.

ENDLICH!!!

Unsere Turnhalle ist fertig renoviert und das Resultat kann sich sehen lassen.

Das lange Warten hat sich gelohnt!

Nun können wir endlich wieder Sport darin machen.

Keine lange Fahrten mehr

in die Ausweichturnhalle am Herler Ring!

Die Außenfassade sieht jetzt richtig gut aus.

Aber - noch wichtiger - das Innenleben der Turnhalle bereitet Freude:

der Turnhallenboden wurde komplett erneuert,

die Umkleidekabinen saniert und

viele neue Sportgeräte angeschafft.


 Am 15.07.2011 fand das Sommerfest der Bildungslandschaft Altstadt Nord statt.

Unseren Schüler/innen, Jugendlichen und Studierenden der verschiedenen Einrichtungen wurde die Möglichkeit gegeben, sich auf einer informellen Ebene kennen zu lernen, sich sportlich zu messen und gemeinsam zu feiern.

Es wurde ein Soccerturnier veranstaltet, auf dem unsere Schüler einige Erfolge erzielen konnten. Hier die Ergebnisse in der Übersicht:

Junioren:

1. Platz: Team Klasse 8 der Realschule am Rhein

2. Platz: Team Klasse 7 der Realschule am Rhein

3. Platz: Team Hansa-Gymnasium

1. Platz: Team Klasse 8 der Realschule am Rhein 2. Platz: Team Klasse 7 der Realschule am Rhein

 

Höhere:

1. Platz: Team Freizeitanlage Klingelpütz

2. Platz: Team Abendgymnasium

3. Platz: Team Klasse 9 der Realschule am Rhein

 

Zum besten Spieler des Turniers wurde unser Schüler David Meyes (Kl.8b) gewählt!

Es gab diverse Stände im Park, wo man einiges für das leibliche Wohl finden konnte, die Jahrbücher wurden zum Kauf angeboten und vieles mehr.

Musikalisch umrahmt durch den phänomenalen Auftritt der Sambagruppe des Humboldt Gymnasiums sowie gelungene Gesangseinlagen unserer Schulband.

Auch der Förderverein war vertreten und präsentierte die RS am Rhein - T-Shirts.

Das Geld, das die einzelnen Klassen erwirtschafteten,  geht in die Klassenkasse und 10% als Soli für den Fußballplatz.


„Nun macht das Mikroskopieren noch mehr Spaß.“ Darin sind sich sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Biologielehrerinnen einig.

 Von der Kölner Bank erhielt der Förderverein eine großzügige Spende über 2000,--€. Mit diesem Geld wurde die Anschaffung von 15 Mikroskopen für den Biologieunterricht ermöglicht.

Jetzt müssen sich die Schülerinnen und Schüler nicht mehr zu zweit „ein Mikroskop teilen“, sondern mikroskopieren mit ihrem „eigenen“ Mikroskop. Das bedeutet weniger Stress und intensiveres Arbeiten im Biologieunterricht.

Die Schülerinnen und Schüler der 9ten Klasse gewinnen mit den Mikroskopen erste Einblicke in den zellulären Aufbau der Lebewesen. Wasserpest, Kartoffel, Zwiebel und Co. lassen die Schülerinnen und Schüler mit ihren ungewohnten und faszinierenden mikroskopischen Bildern erstaunen. So macht der Biologieunterricht Spaß.

Die Schülerinnen und Schüler danken an dieser Stelle dem Förderverein und der Kölner Bank.

 

Carolin Arens, Stefani Ifrim und Kevin Siekierski aus der 7c haben beim Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa 2011“ für ihren Roman „Campmusik“ einen mit 100,- EUR dotierten Siegerpreis erhalten.


Frau Frankenberger überreicht Carolin, Stefani und Kevin
die Urkunden und Preise