Franzsisch7bIm zusammenwachsenden Europa nimmt das Französische nach wie vor einen großen Stellenwert ein. Frankreich gehört zu unseren wichtigsten Wirtschaftspartnern und die französische Sprache öffnet uns vielfältige Möglichkeiten für Ausbildung und Beruf. Nicht nur in Frankreich, auch in anderen Nachbarländern wie in Belgien, Luxemburg oder in der Schweiz wird französisch gesprochen. Zudem dient das Französische in vielen anderen Teilen der Welt als Verkehrs- und Amtssprache.

An der Realschule am Rhein haben in Klasse 7 alle Schülerinnen und Schüler 4 Stunden Französischunterricht. Da Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Vorkenntnissen im Fach Französisch zu uns kommen, beginnen wir in Klasse 7 mit dem Spracherwerb neu. Um allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden, streben wir an, ihre Vorkenntnisse aufzunehmen und in die Unterrichtgestaltung mit einzubeziehen.

In allen Klassenstufen arbeiten wir mit dem Lehrwerk Tous ensemble , das sich an den neuen Kernlehrplänen orientiert. Die Arbeit mit dem Lehrwerk wird durch lehrwerkunabhängige Unterrichtseinheiten und Projekte (wie das Verfassen erster eigener Texte oder Gedichte, das Lesen einer Lektüre oder die Arbeit mit authentischem Material) ergänzt.
Im Mittelpunkt des Französischunterrichts stehen die kommunikativen Kompetenzen „Lesen", „Hören", „Schreiben" und „Sprechen", die in möglichst alltagsnahen Situationen vermittelt werden (z.B. Freunden oder Fremden begrüßen, nach dem Weg fragen, Einkaufen, etwas im Café bestellen...). Daneben werden interkulturelle und methodische Kompetenzen entwickelt.

In Klasse 8 kann Französisch als Schwerpunkt im Wahlpflichtbereich gewählt werden. Es wird in der 8. Klasse 3-stündig, in der 9. und 10. Klasse 4-stündig unterrichtet.
Im fremdsprachlichen Schwerpunkt Französisch werden die in Klasse 7 erlernten Grundkenntnisse erweitert und vertieft. Zur Unterstützung des Spracherwerbs setzen wir neben den klassischen Unterrichtsmaterialien wie Buch, Arbeitsheft, Vokabelheft auch verschiedene Medien ein. Wir arbeiten mit MP-3-Playern, um individuelles Hören und Sprechen zu ermöglichen; Dialoge werden auf Video aufgenommen und angeschaut und mit Laptops können E-Mail Kontakte zu französischsprachigen Schülerinnen und Schülern aufgenommen werden und Lernsoftware angewendet werden.

Um die französische Sprache in ihrem natürlichen Umfeld erleben und anwenden zu können, findet nach Möglichkeit in Klasse 8 ein Schüleraustausch mit einem collège in Chelles (in der Nähe von Paris) und in Klasse 9 eine dreitägige Kursfahrt nach Paris statt.