Seit dem Schuljahr 2009/2010 bietet die Realschule am Rhein eine Englisch-Zertifikats-AG an.

EnglischZertifikatZiel ist die Vorbereitung auf die Cambridge-Prüfungen „PET“ (Kl. 9 und Kl. 10) und „KET“ (Kl. 8). Da die Cambridge-Prüfungen weltweit anerkannt sind, stellen sie eine Art schulunabhängiger Überprüfung der Englischkenntnisse dar, was sich auf bewerbungs-relevanten Zeugnissen gut ausnimmt. Darüber hinaus stellen die Cambridge-Prüfungsformate eine Vorbereitung auf sowohl die Lernstandserhebungen als auch auf die Zentrale Prüfung im Fach Englisch dar, da beide Prüfungen sich zunehmend an den Cambridge Prüfungen orientieren. Ein wichtiger Bestandteil der Cambridge-Prüfungen ist der „speaking-test“, der im Englischen Institut in Köln von Muttersprachlern durchgeführt wird. Dies ist eine wertvolle Erfahrung für Schülerinnen und Schüler, da sie Englisch bei einem „authentischen“ Sprachanlass sprechen müssen.

Der Unterricht erfolgt im Rahmen einer zweistündigen AG. Es können SchülerInnen der Kl. 8-10 teilnehmen. Im Unterricht werden vorbereitende Testmaterialien eingesetzt und es wird besonders Wert auf Übungen zum Schreiben und Sprechen gelegt.

Die Prüfungsgebühren betragen z.Zt. etwa 90 Euro. In Einzelfällen müssen beim Förderverein Anträge auf Teilübernahme der Kosten für ALG II – Empfänger gestellt werden.

englischzertifikat2Der schriftliche Teil der Prüfung findet an einem Samstagvormittag in der Schule statt (Dauer: drei Zeitstunden). Die Prüfungsmaterialien werden der verantwortlichen Lehrkraft von Cambridge aus zugestellt. Zu der mündlichen Prüfung begleitet diese Lehrkraft die angemeldeten SchülerInnen (Dauer insgesamt: ca. eineinhalb bis zwei Zeitstunden). Neben dem eigentlichen Unterricht muss die Lehrkraft sich um die Organisation der Prüfung kümmern und außerdem eine vierstündige Fortbildung beim Englischen Institut besuchen, nach der sie offiziell zur Abnahme der schriftlichen Prüfung berechtigt ist.

Eine Schwierigkeit bei der Zertifikats-AG besteht darin, auf zwei Prüfungen von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad vorzubereiten. Es kann sinnvoll sein, Schülerinnen des Jg. 8 und der Jg. 9 und 10 zu trennen, so dass die AG für beide Gruppen je zweiwöchentlich stattfindet und Hausaufgaben aufgegeben werden.

Nach ersten Erfahrungen schneiden die SchülerInnen des Jg. 10 bei der PET-Prüfung am besten ab („Passed with merit“). SchülerInnen dieses Jahrgangs müssen jedoch keine AG mehr besuchen, weshalb die Motivation z.Zt. entsprechend gering ist, an der Zertifikats-AG freiwillig teilzunehmen. Die Englisch-Lehrkräfte sollten sich deshalb die Zeit nehmen, Sinn und Zweck der AG in den 10. Klassen darzustellen und so Teilnehmer zu gewinnen.