In den Sport-Teams der Realschule am Rhein erwartet die Betreuer/in immer eine spannende Mischung verschiedenster Herkünfte. „Hier wird Integration gelebt. Die Schülerinnen und Schüler haben über den runden Ball die beste Gelegenheit, sich an ihrer Schule wohl zu fühlen. Sie leben sich nicht nur schneller ein. Sie identifizieren sich einfach stärker mit der für sie neuen Schulgemeinschaft. Und dieser Effekt ist gerade an unserer Schule nicht hoch genug einzuschätzen“, meint Abdelhak Bettal. Herr Bettal ist Vertrauenslehrer an der Realschule am Rhein. Er unterstützt die sportlichen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler, wo immer es geht. Für die Schulleiterin Martina Frankenberger und ihre Vertreterin Ingrid Blaton-Sallowsky ist es sehr erfreulich, dass jetzt auch zwei Mädchenteams bei der Fußball-Schulliga gemeldet sind. Schließlich gehört die Zukunft des Fußballs den Frauen, wie ein gewichtiger Vertreter des Weltfußballs wohl nicht zu Unrecht bemerkt hat.

 

 

 

So sehn' Sieger  aus – schalalalala!

Diese Jungs sind Spitze! Nach unangefochtenem Sieg in Köln konnten die Schüler der Realschule am Rhein auch das Bundesfinale im Indoor Soccer gewinnen. Dabei war auch hier die Art und Weise unbeschreiblich. Mit sechs Siegen in der Spielklasse U14  stand es nach dem Finale fest:

Die Schüler Menyien Kwennah, David Meyes, Muhammed Sönmez, Kaan Cinar, Muhammed A. Karabulut, Robin Görgens, Firat Akbas, Sinan Calhan, Nico Heinen, David Avino, Domenico Cusumano und Amir M. Zadeh sind die besten Indoor-Fußballer Deutschlands unter den Schülern der 5.-7. Klasse, die in der Schul-Liga (siehe www.schul-liga.de) im Schuljahr 2009/2010 gespielt haben.