Seit dem Schuljahr 2008/2009 sind für alle Schülerinnen und Schüler Förder- und Ergänzungsstunden in der Stundentafel der Klassen 7 bis 10 vorgesehen. Das ist Unterrichtszeit, die die Schule nach den Bedürfnissen ihrer Schülerinnen und Schüler selbst mit Inhalten füllen kann und die vom üblichen Notendruck befreit sind, weil keine Bewertung vorgesehen ist.


Zur  Zeit nutzen wir diese Stunden wie folgt:

 

  • In allen Klassen erteilt der Klassenlehrer eine Stunde Soziales Lernen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass immer wieder Unterrichtszeit aufgewendet werden muss, um Streitigkeiten der Schülerinnen und Schüler untereinander zu klären, aber auch um gemeinsame Aktivitäten der Klasse zu planen. Die Stunde Soziales Lernen soll dafür Raum bieten und verhindern, dass der Fachunterricht des Klassenlehrers zeitlich darunter leidet. Eine kontinuierliche Arbeit an den Belangen der Klassengemeinschaft wird, so hoffen wir, die Alltagszwistigkeiten innerhalb der Lerngruppen minimieren. Kinder, die sich in ihrer Klassengemeinschaft wohlfühlen, können mehr  und besser lernen. Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler den Wert eines von gegenseitigem Respekt geprägten Miteinander schätzen lernen und ihm auch außerhalb der Schule eine Bedeutung beimessen. Verwiesen sei an dieser Stelle auch auf unser Konzept zur Gewaltprävention und zur Streitschlichtung.

 

  • Allen Schülerinnen und Schülern steht es offen, eine AG aus unserem Angebot  zu wählen (dabei stehen nicht alle AGs allen Klassenstufen offen!). Zu beachten ist die Sonderregelung für Schülerinnen und Schüler der Klasse 9.

 

„Wer viel Theater spielt, wird gut in Mathematik“ (aus Enja Riegel, Schule kann gelingen, Sonderdruck: Zentrale für politische Bildung).

meint, dass auch schwache Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten und nutzen sollten im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften ihre individuellen Stärken, die im Unterricht nicht zwangsläufig zu Tage treten, zu erkunden und einzusetzen. Die daraus resultierende Anerkennung stärkt das Selbstvertrauen und das trägt zu Leistungssteigerung in anderen Bereichen bei.

 

  • Die Klassen 7 erhalten eine Förderung in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Viele der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7, die von verschiedenen Kölner Gymnasien, Haupt- und Realschulen neu an unsere Schule kommen, haben Lernschwierigkeiten in einem der Hauptfächer. Damit diese mitgebrachten "Lücken" nicht auch weiterhin den schulischen Erfolg schmälern, diagnostizieren wir bestehenden Förderbedarf im ersten Vierteljahr an unserer Schule.  Nach den Herbstferien starten dann Förderkurse, in denen dann ein halbes Jahr lang in möglichst kleinen Gruppen in zwei Förderstunden in der Woche am Schließen dieser "Lücken" gearbeitet wird.


  • In Klasse 8 gibt es im zweiten Halbjahr eine zweistündige Komm-mit-Förderung für versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler.

Die Jahrgangsstufe 8 weist bei uns bisher die höchsten Wiederholerquoten auf. Diese sollen durch die Komm-mit-Förderung gesenkt werden.

Schülerinnen und Schülern fällt es in der Jahrgangsstufe 8 oftmals schwer, Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen. Das zeigt sich u. a. darin, dass sie nicht bereit bzw. in der Lage sind, sich mit dem Unterrichtsstoff auf sinnvolle Weise und in einem für sie persönlich ausreichendem Maße auseinander zu setzen.

Diejenigen, bei denen das zur Gefährdung der Versetzung führt, sollen durch die Komm-mit-Förderung bei der Aufarbeitung ihrer Defizite und, zur Vermeidung weiterer „Lücken“, in kleinen Gruppen bei der Nachbereitung des aktuellen Unterrichtsstoffs unterstützt und begleitet werden.

Unter Anleitung eines Komm-mit-Förderlehrers bearbeiten sie sowohl im Förderunterricht als auch zu Hause von den jeweiligen Fachlehrern erstellte Arbeitspläne. Um die Unterstützung zu Hause zu gewährleisten, werden die Eltern durch Beratungsgespräche in die Komm-mit-Förderung eingebunden.

 

  • In Klasse 9 sind laut Stundentafel nur drei Stunden im Hauptfach Englisch vorgesehen. Wir erteilen eine vierte Stunde Englisch aus dem Budget der Ergänzungsstunden.
  • Aufgrund der Erfolge, die mit der Komm-mit-Förderung in Klasse 8 erzielt wurden, wird nach dem gleichen Muster eine solche Hilfestellung im zweiten Halbjahr auch in Klasse 9 angeboten.
  • Darüber hinaus wählen alle Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen eine AG.

 

  • In Klasse 10 werden Kurse zur Vorbereitung auf die Zentralen Abschlussprüfungen angeboten.
  • In Englisch wird ein PET-Zertifikatskurs angeboten. Die Schülerinnen und Schüler bereiten sich in diesem Rahmen auf das Cambridge-Zertifikat vor und legen die entsprechende Prüfung ab.

In Planung ist außerdem für die Klassen 9 und 10 Angebote zu machen, die leistungsstarken Schülerinnen und Schüler in den Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und den Naturwissenschaften den Übergang in die gymnasiale Oberstufe erleichtern sollen. Leider stehen dafür im Moment keine Lehrerstunden zur Verfügung.