siegel vocatium

Berufswahlorientierung an der Realschule am Rhein

„Kein Abschluss ohne Anschluss NRW“ ist ein gender- und migrationssensibles sowie inklusives System zur Berufs- und Studienorientierung, das ab dem Schuljahr 2016/2017 verpflichtend an allen allgemeinbildenden Schulen in NRW ab der Jahrgangsstufe 8 (per Erlass vom 16.12.2015) umgesetzt wird.

Durch dieses Übergangssystem Schule-Beruf in NRW werden die Schüler/-innen frühzeitig bei der Berufs- und Studienorientierung, der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium unterstützt. Das Ziel ist es, allen jungen Menschen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive für Berufsbildung oder Studium zu eröffnen und um unnötige Warteschleifen zu vermeiden.

Ab Klasse 8 erhalten die Schüler/-innen der Realschule am Rhein eine verbindliche, systematische Berufs- und Studienorientierung. Hierfür werden vereinheitlichte Bausteine verwendet. Dies sind u.a.

→ die Potenzialanalyse, mit der sie ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen, ggf. auch geschlechtsuntypischen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt entdecken sollen,

→ die Berufsfelderkundung (1-3 Tage), um exemplarisch Berufsfelder praxisnah zu erleben,

→ und die Praxiskurse, um den Prozess der Berufs- und Studienorientierung besonders zu fördern.

 

 

Umsetzung an der Realschule am Rhein

Die Realschule am Rhein nimmt seit dem Schuljahr 2011/2012 an dem Übergangssystem „KAoA“ teil. Mit der Berufswahlorientierung bzw. Berufsvorbereitung unterstützen wir die Schüler/-innen dabei, eigene Interessen zu entwickeln und Eignungen zu entdecken und bieten Orientierung auf ihrem Weg in die Berufswelt.

Die Schüler/-innen der Realschule am Rhein sollen am Ende ihrer Schulzeit eine individuell angemessene Berufsperspektive entwickelt haben und sich dementsprechend begründet für einen Berufsweg entscheiden können. Dabei ist es wichtig, sie bei der Entwicklung der für den Wechsel in die Arbeitswelt notwendigen fachlichen und sozialen Basiskompetenzen zu unterstützen.

Unser Ziel ist, die Schüler/-innen zu sensibilisieren, zu informieren, zu beraten, damit sie, hinsichtlich ihrer beruflichen und akademischen Laufbahn, die richtige Entscheidung treffen. Wir möchten ihnen auf dem Weg in Beruf und Studium konkrete Zukunftsperspektiven an die Hand geben.

Deshalb bieten wir beginnend ab der Klasse 8 viele aufeinander aufbauende Maßnahmen zur systematischen Berufswahlorientierung, in Übereinstimmung mit dem zuvor beschriebenen landesweiten Konzept „KAoA“.

Nachfolgend sind in einer Übersicht die wesentlichen Maßnahmen der Berufswahlorientierung der Realschule am Rhein aufgeführt.

 

 

Berufswahlorientierung konkret

→ Die Schüler/-innen erhalten von Klasse 8 bis 9 Unterricht in BWO und arbeiten in dem Arbeitsheft „Starke Seiten Berufsorientierung 2“. Außerdem führen sie einen Berufswahlpass.

→ Der Besuch von Ausbildungsmessen wird zentral organisiert; die Beratung in Zusammenarbeit mit dem Job-Center wird regelmäßig durchgeführt; der Erwerb von Zusatzqualifikationen im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften wie z.B. Sporthelfer, Streitschlichter, Cambridge-Zertifikat in Englisch wird gefördert.

→ Soft Skills werden durch positive bzw. negative Zeugnisbemerkungen zu Pünktlichkeit, Höflichkeit und Teamfähigkeit an jede Schülerin und jeden Schüler gemeldet.

 

 

Berufswahlzeitleiste: Übersicht der Klassen 8-10

Klasse 8: Berufszielfindung

-        Potenzialanalyse und individuelle Auswertungsgespräche

-        Berufswahlpass – Portfolio

-        Berufsfelderkundungstage und Auswertung

-        Besuch im BIZ – Zusammenarbeit mit der Berufsberatung

-        Teilnahme am Girls‘- und Boys‘ Day

-        Infoveranstaltung zur Potenzialanalyse durch den Träger / Info Stubo

-        Information zum Betriebspraktikum

-        Bewerbungsschreiben

 

Klasse 9: Berufswahlvorbereitung

-        Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Schülerbetriebspraktikums

-        Praxiskurse (1-3 Tage bei Bedarf)

-        Bewerbungstraining in Kooperation mit unserem Partner GEK

-        Zusammenarbeit mit der Sparkasse KölnBonn (Praktikumsmappen)

-        Infoveranstaltung der Schule für Schüler und Eltern

-        Anschlussvereinbarungen

-        Info Stubo

 

Klasse 10: Berufswahlentscheidung

-        Praxiskurse (1-3 Tage bei Bedarf)

-        Teilnahme an verschiedenen Messen wie Messe der Kölner Berufskollegs, Vocatium, ...

-        Einzel- und Gruppenberatung ¼-jährlich (Berufsberatung Frau Schiller/Arbeitsamt Köln)

-        Infoveranstaltung diverser Betriebe bzw. weiterführenden Schulen

-        Anmeldung – weiterführende Schulen

-        Infoveranstaltung der Schule für Schüler und Eltern

-        Info Stubo

 

Weitere Informationen

 

Stand November 2018 – Erarbeitet von A. Bettal, A. Baran