Am 11. September 2011 traf sich die Klasse 10b um ca. 21:30 Uhr zur Abfahrt nach Südfrankreich.

Nautic Almata – sehr zu empfehlen!

 

Sucht ihr schon ein Platz für eure Abschlussfahrt? Seid ihr euch nicht sicher, wo ihr hinfahren wollt? Wir können euch einen guten Vorschlag machen. Wenn ihr auf eurer Abschlussfahrt auch Sport machen wollt, empfehlen wir euch ein Trip nach Spanien.

Am Sonntagabend um 23:00 ging es los nach Italien.


Wir fuhren über Österreich runter zum Gardasee.

Die Fahrt hat knapp 12 lange dennoch angenehme Stunden gedauert.


Es war immer recht kühl im Bus und da wir nachts gefahren sind, schlief meistens die Hälfte der Klasse.


Als wir dann so um 13 Uhr am Gardasee ankamen, mussten wir nochmal 2 Stunden warten bis wir unsere Zimmer beziehen durften.


Also gingen wir ins Städtchen, Eis essen.

Als wir wiederkamen bezogen wir dann die Zimmer und hatten Freizeit.

Am ersten Tag nach der Ankunft haben wir einen Ausflug nach Verona gemacht.


Die Busfahrt dorthin hat ungefähr eine dreiviertel Stunde gedauert.

Nach der Ankunft in Verona haben wir uns zwei Referate von Schülern angehört und haben danach eine zweistündige Stadtführung durch Verona gemacht.

Wir haben uns die Arena, Julias Balkon und andere Sehenswürdigkeiten dort angesehen.


Wir waren dort bis zum späten Nachmittag und sind dann mit ein paar Komplikationen wieder zurück zum Hotel gefahren.


Am nächsten Tag haben wir eine Burg besichtigt von welcher aus wir dann eine zweistündige Schiffsfahrt über den Gardasee gemacht haben.


Am Donnerstag sind wir nach Venedig gefahren. Also den größten Teil zumindest, denn Venedig kann man nicht mit dem Bus erreichen.


Wir sind dann später auf eine Fähre umgestiegen. Venedig ist eine tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Markusplatz.


Das war der letzte Ausflug, obwohl ich persönlich gerne einen Tag im Gaderland verbracht hätte.


Die Rückfahrt war recht angenehm.


Das war die Abschlussfahrt nach Italien an den Gardasee.

 

Text und Photos von Kai, 10c